Unser Hygienekonzept

Ringhotels

Schutz- und Hygienekonzept
Ringhotel Celler Tor

Stand 16. Mai 2020 – Gäste-Information

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz: Jan-Hendrik Ostler Tel. 05141-5900

Grundsätzlich
• Der seit Jahren eingeführte und bewährte Hygienestandard nach HACCP ist erweitert worden, um Infektionen weites gehend zu verhindern.
• Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.
• In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, stellen wir Mund-Nasen-Bedeckungen für unsere Mitarbeiter zur Verfügung.
• Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) halten wir vom Betriebsgelände / vom Ladengeschäft etc. fern.
• Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber)
• Alle Mitarbeiter haben Unterweisung für den Umgang mit Covid-19 erhalten
• Grundsätzlich bietet unsere großzügige Hotelanlage, sowohl innen als au außen, beste Voraussetzungen für die Einhaltung der Abstandsregeln!

Wir geben den Gästen Sicherheit soweit möglich!

Folgende Schutzmaßnahmen werden in den einzelnen Bereichen getroffen:

Am Eingang
■ Desinfektionsspender am Eingang/Rezeption und auf den Toiletten
■ Automatische Türen oder Eingangstüren bei Stoßzeiten geöffnet lassen
■ Verhaltenshinweise gut sichtbar angebracht
■ Zutritt/Eintritt Restaurant ist gesteuert „Bitte warten – Sie werden platziert“
■ Kontaktdaten-Formulare zum Ausfüllen am Tisch, Vernichtung nach DSGVO nach 4 Wochen
■ Keine Entgegennahme der Garderobe durch Mitarbeiter
■ Alle Gänge in Halle/Foyer: Durchgangsbreite voll ausnutzen. Verschiedene Laufwege sind immer möglich, da genügend Platz ist.
■ Seiteneingänge können von Gästen mit Ihren Zimmerschlüsselkarten geöffnet werden

An der Rezeption
■ Eingangs- und Zwischentüren bleiben möglichst offen stehen (bessere Durchlüftung und Kontaktvermeidung beim Öffnen)
■ Check-in-Prozess mit Abstand auch zwischen Gast und Rezeptionist
■ Gäste werden hingewiesen, Mund- und Nasenschutz zu
■ Rezeption ist mit einer Plexiglaswand ausgestattet
■ vor dem Rezeptionstresen sind Abstandsmarkierungen angebracht
■ keinen Obstkorb oder Bonbonschale mehr
■ Zimmerschlüssel-Karten und Stufte werden bei Ausgabe und Annahme desinfiziert
■ Zahlungen möglichst bargeldlos: kontaktlos oder EC- und Kreditkarte; Rechnungen als PDF versenden

Im Restaurant / Gartenterrasse/ Lounge
■ Restaurantbesuche nur mit Reservierung und unter Angabe der Anschrift, Kontaktdaten aller Gäste, Datum/Uhrzeit/Tischnummer – Löschung lt. DSGVO nach 4 Wochen
■ Tischbelegung mit 5 Minuten-Abständen annehmen, damit Gäste möglichst wenig warten
■ Tischbelegung je nach behördlicher Anordnung: zzt. aus max. 2 Haushaltsgemeinschaften
■ Die Tische wurden so platziert, dass vorbeigehende Gäste einen Mindestabstand von 1,5m zueinander haben
■ Tischabstände mind. 2 m
■ Auch bei schwacher Frequenz verfügbaren Raum ausnutzen, um die Gäste möglichst voneinander zu trennen - hier im Haus durch die vielen Kombinationsräume kein Problem
■ Gäste tragen Mund-Nase-Schutz, nur nicht direkt am Tisch
■ Trockene Luft vermeiden, häufig durch offene Fenster/Türen lüften
■ Lüftungs- und Klimaanlage bleiben aus
■ Auf Buffetangebote (insbesondere Selbstbedienung) wird verzichtet. Stattdessen: Tellerservice; mittags und abends wenn möglich mit Cloche/Hauben )
■ statt Speisenkarten: Tafel, die vor die Tische gestellt/gefahren wird
■ kein Flambieren/Tranchieren am Tisch
■ Verzicht auf Salz- und Pfefferstreuer auf den Tischen, in der Lounge keine Kunststoffsets
■ Reinigen der Tischoberflächen und Stuhllehnen nach jedem Gast
■ Kein Kinderspielzeug, Kinderkarte als Mal-Set und Buntstifte zum Mitgeben
■ Spielgeräte im Garten: Wippetiere stehen weit genug auseinander, nur eine Schaukel aufhängen
■ Tragen von Mund- und Nasenschutz für alle Service-Mitarbeiter
■ Zahlungen möglichst bargeldlos, kleinere Beträge kontaktlos möglich
■ Keine Barhocker/Plätze direkt am Bartresen, nur Service am Tisch wie oben
■ wenn Tagungen wieder möglich sind: möglichst eine Tagungsgruppe in einen separaten Raum zu den Mahlzeiten, immer Menüauswahl ( wird im Tagungsraum abgefragt )

Beim Frühstück
■ Individuelles Frühstück am Tisch, statt Frühstücksbuffet. Dabei kann der Gast sucht bei Anreise/am Abend mit ungefährer Uhrzeitangabe aus, damit individuelle Gästewünsche bestmöglich vorzubereitet werden können
■ Kaffee-Thermokannen pro Tisch, bzw. div. Tees abfragen
■ nur Portionszucker, frische Milch in Chromagan-Kännchen mit Deckel

In der Küche
■ Möglichst Arbeitsbereiche entzerren (Desserts/ Vorbereitung/ kalte Küche in der Vorbereitungsküche/ Keller)
■ Arbeitsmaterialen noch häufiger heiß waschen, da Hitze die Viren abtötet
■ möglichst auf rohen Fisch verzichten

Auf der Etage/in den Zimmern
■ Häufiger Türklinken, Lichtschalter, Telefone, TV-Bedienungen und Handläufe an Treppen usw. reinigen
■ Möglichst langes Lüften der Zimmer, insbesondere nach bei Gästewechsel und nach der Reinigung
■ Mitarbeiter tragen immer Mund- und Nasenschutz
■ auf den Zimmern nicht mehr: Wellnesstasche, TV-Heft, Informationsmappe ( ist schon digital über Anmeldung W-LAN abrufbar mit allen Hausinformationen )

Im Personenaufzug/Treppenhäuser
■ Verhaltensregeln gut sichtbar auf jeder Etage gut sichtbar deutsch/englisch angebracht.
■ Nutzung gleichzeitig: maximal eine Person bzw. nur ein gemeinsamer Haushalt
■ Die Tasten im Aufzug werden in regelmäßigen Abständen desinfiziert
■ Mitarbeiter nutzen Fahrstuhl nur bei Lasttransporten einzeln
■ Im Treppenhaus: mit evtl. Gegenverkehr abstimmen

Bankett- und Tagungsräume ( zzt. nicht möglich )
■ Genaue Regelungen abwarten
■ bei Tagungen Raumgröße den neuen Bedarfen anpassen ( soweit möglich )
■ Empfehlung im Verkauf/bei Absprachen zur Raumnutzung/Bestuhlung/genaue Zeitabstimmung
■ Reinigung des Tagungs-Equipments, Stuhllehnen, Tischflächen

Öffentliche Gästetoiletten
■ Seifen- und Desinfektionsspender sind aufgestellt
■ ausschließlich Handtuchspender: Einmal-Handtücher oder hygienische Handtuchrolle
■ Verkürzung der Reinigungszyklen, dabei häufigeres Reinigen von Türklinken, Armaturen usw.

Badewelt und Fitnessraum ( zzt. noch geschlossen )
■ Aushang allgemeiner Abstands- und Hygieneregeln
■ Anzahl der Personen pro Sauna wird begrenzt
■ Desinfektionstücher und -spray zur Gerätereinigung ist vorhanden

Persönlicher Umgang mit dem Gast
■ Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln, kein Schulterklopfen im Vorbeigehen
■ Kommuniziert wird mit einem Abstand von mind. 1,5 Meter
■ Beim Servieren und Abräumen wird sprechen vermieden
■ Verhaltensregeln kommuniziert durch Aushang am Eingang
■ In Armbeuge husten/ niesen
■ Häufiges gründliches Händewaschen

Arbeitsprozesse
■ Wenn möglich, wird in festen Teams in unterschiedlichen Schichten gearbeitet, falls Infektion eines Mitarbeiters
■ vermehrt Arbeitsteilung, so dass Arbeitsmaterialien nur von den gleichen Personen genutzt werden, sonst Reinigung
■ Handwerker direkt zum Haupteingang zur Anmeldung
■ Warenannahme/Lieferung: vor Küche oder in Halle auf Wagen von uns. Kontakt mit betriebsfremden Personen wird vermieden

Umgang mit Mitarbeitern
■ Mit allen Mitarbeitern ganz offen den Ernst der Lage und die getroffenen Schutzmaßnahmen für sie und die Gäste kommuniziert
■ Sensibilisiert, dass sie sich bei ersten Anzeichen einer Infektion melden und gegebenenfalls zu Hause in Quarantäne bis Klärung
■ Häufigeres Händewachen trainiert, Vermeidung von unabsichtlichen Gesichts- oder Kopfberührungen
■ Besprechungen nur mit Abstand
■ Keine gemeinsamen Pausen, Raucherbereiche nicht mit anderen Personen zusammen nutzen oder Abstand halten
■ Schutzausrüstung wie Mund-Nasen-Schutz, Einweg-Handschuhe und Waschgelegenheiten mit Flüssigseife und Desinfektionsmittel stehen ausreichend zur Verfügung.
■ Maßnahmen und Verhaltensregeln schriftlich fixiert und im Küchen- oder Thekenbereich für die Mitarbeiter gut sichtbar aushängt